You are not logged in.

  • Login
Bitte besucht unser neues Forum unter https://forum.nitrado.net | Please visit our new Forum at https://forum.nitrado.net

alexanderder

User / Kunde

  • "alexanderder" is male
  • "alexanderder" started this thread

Posts: 816

Location: GRAZ in der STMK

  • Send private message

1

Wednesday, March 23rd 2016, 12:35pm

§ 4 BDSG - Zulässigkeit der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung.

Guten Tag alle.

Mal eine Frage an euch:

Verletzte ich " § 4 BDSG " wenn ich den Serverlog einsehe und jemandem daraus Bannen würde(Server-Ban)?

Den vor kurzem hat es am Server bei mir Diskussionen gegeben das ich, wenn ich in den Server-Log sehe, ein eingriff in die Privatsphäre sein soll.
Ich habe auch eben dort einen Satz genommen, der derjenige in den Chat schrieb, und ich daraufhin dann gebannt habe.

Muss ich wirklich bei den Server-Regeln bekannt geben das ich die Chatverläufe speichere(Autom. Server-Log) und einsehe? Oder nicht?
Minecraft:
Server Phoenix ist seit 08/2016 Offline nach 4 Jahren Laufzeit.

Posts: 1,245

Thanks: 8

  • Send private message

2

Wednesday, March 23rd 2016, 12:53pm

Ich würde das als Fraglich hinstellen.
Man könnte sagen, dass das Loggen verboten ist, da IP-Adressen gespeichert werden. Diese gelten im BDSG als personenbezogene Daten.
Aber so genau kenne ich mich da nicht aus. Das ist in meinen Augen viel zu kompliziert und nicht alles ist genau festgelegt.

alexanderder

User / Kunde

  • "alexanderder" is male
  • "alexanderder" started this thread

Posts: 816

Location: GRAZ in der STMK

  • Send private message

3

Wednesday, March 23rd 2016, 1:08pm

Ihr müsst wissen das ich nicht 24/7 am Server bin, hab auch keine Vertretung.
Ich habe halt jemandem gebannt der etwas versucht hat was mir auf dem Server missfällt.
Da ich ja nur den Serverlog zum nachlesen habe bin ich gezwungen daraus zu lesen und Konsequenzen zu ziehen.

Ich gebe ja nicht irgend jemanden die Serverlog Daten wie manch anderer wie man auf " https://board.nitrado.net/support-de-ger…-bukkit-spigot/ " sehr oft sieht das manche den Serverlog mit IP usw mit sendet.

Alles was ich nachlesen kann,auf den Server Daten ansammelt, muß/kann ich ja nicht an der Regel-Wand hinschreiben.
Webseite habe und brauch ich keine da es ein non-Kommerz-Server ist.

Oder es ist mal wieder ein April-Scherz schon am 23.03.2016... oder was weiß ich. :thinking:

Gut wäre es auch wenn ein Mod oder Nitrado Team hier eine Antwort geben könnte, man will ja nicht eine Strafe ausfassen nur weil man das nicht angegeben hat, InGame, das man einen Serverlog hat.

mfg :)
Minecraft:
Server Phoenix ist seit 08/2016 Offline nach 4 Jahren Laufzeit.

DERYANNEK

User / Kunde

Posts: 64

  • Send private message

4

Wednesday, March 23rd 2016, 3:41pm

Auf der seite des BSI habe ich neulich dashier gefunden:
https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/ITGrun…m02/m02064.html

Ich habe mich mit dem Thema auch befasst, weil ich ähnlich wie du, jemanden auf Grundlage der im Log enthaltenen Informationen gebannt habe!
Zu einem richtigem Erbeniss bin ich allerdings auch nicht gekommen.
Rein theoretisch verstößt man ja gegen den Paragraphen.

Auch mich würde eine Antwort eines Mitarbeiters von Nitrado interessieren. Immerhin haben die mehr Ahnung.
Am besten währe ja ein Datenschutzbeauftragter!

  • "sondereinsatzkommando" is male

Posts: 4,140

Thanks: 16

  • Send private message

5

Wednesday, March 23rd 2016, 8:33pm

Hallo,

Vorwort: Ich bin weder Anwalt, noch ist das hier eine offizielle Stellungnahme von Nitrado. Das ist lediglich meine eigene Meinung.

Kurzfassung: Totaler Bullshit, der versucht nur Stress zu schieben, damit du ihn entbannst.

Langfassung: Du darfst sowohl Nicknames als auch IP-Adressen auf deinem Server loggen. Dies sind beides keine Personenbezogenen Daten [1][2] und fallen somit nicht unter dem o.g. Paragraphen.
Du kannst ja mit einem Minecraft Nicknamen keinen Bezug zu einer Person herstellen. Außer natürlich du hast eine Datenbank wo Namen, Adressen usw. mit Minecraft Nicknamen verknüpft sind.
Ebenfalls kannst du mit einer IP-Adresse keinen Bezug zu einer Person herstellen. Hierfür müsstest du zum Gericht mit dem jeweiligen ISP (Internet Service Provider, z.B. Telekom) um den Namen rauszukriegen. Das geht natürlich nur bei schwerwiegenden Fällen wie Kriminalität oder Raubmordkopieren. Bei "der hat meinen Minecraft Server gegrieft!1!111einelf!" wird das nicht möglich sein.

Zudem hast du ja auch immer noch eine Art Hausrecht auf deinem Server.
An öffentlichen Orten sind auch überall Kameras aufgestellt, die über Tage hinaus das Bildmaterial abspeichern. Das darf auch durchgeschaut werden um beispielsweise Diebstähle aufzuklären. Dann gibt es für die Person Hausverbot. Eine ähnliche Situation wie auf deinem Server.

Noch eine kleine Sache: Es handelt sich hier um einen Minecraft Server. Der Typ würde auf ner Polizeiwache ausgelacht werden.

[1]http://www.lfd.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=13025&article_id=55991&_psmand=48
[2]https://www.bfdi.bund.de/bfdi_wiki/index.php/3_BDSG_Kommentar_Absatz_6a

Mit freundlichen Grüßen

sondereinsatzkommando
Who will fix me now? Dive in when I'm down?
Save me from myself, DON'T LET ME DROWN :love:

Posts: 1,245

Thanks: 8

  • Send private message

6

Thursday, March 24th 2016, 10:18am

@sondereinsatzkommando
IP Adressen sind doch personenbezogene Daten.
Hier wird es erklärt: https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/ip-adressen-personenbezogene-daten/

  • "sondereinsatzkommando" is male

Posts: 4,140

Thanks: 16

  • Send private message

7

Thursday, March 24th 2016, 10:47pm

@markus
Es scheint wohl, als hätte es Ende 2015 noch ein EuGH Urteil gegeben was das betrifft: http://www.cr-online.de/blog/2015/09/13/…en-grundrechte/
Bin wohl nicht so up to date.

Allerdings würden dann jegliche Minecraft Server gegen europäische Datenschutz Bestimmungen verstoßen, da die Logfiles mit IP-Adressen anlegen.
Zudem dürftest du Angriffsversuche auf Server nicht loggen, heißt Fail2Ban, Open-SSH, Apache2 usw. mit den Standardeinstellungen würden alle gegen europäisches Recht verstoßen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht erlaubt ist. Als Serverbetrieber wärst du doch dann praktisch blind. :pillepalle:
Who will fix me now? Dive in when I'm down?
Save me from myself, DON'T LET ME DROWN :love:

alexanderder

User / Kunde

  • "alexanderder" is male
  • "alexanderder" started this thread

Posts: 816

Location: GRAZ in der STMK

  • Send private message

8

Friday, March 25th 2016, 12:03pm

Hallo

Ja nicht nur das man Blind wäre, was ist dann mit all den Server.logs die man posten muß/kann wenn einmal ein Problem auftritt.
Tel. Support, Skype usw... ja, wäre echt ein schlag in die Weichteile.

Das könnte aber dann auch Witzig werden bei den ganzen App´s am Handy und die Werbe Einspielungen + die Datensammel Kraken :D

Nur zurück zum Thema: Der, der fragte hatte einen Varo-Server(150 - 260 Slots) der sich bei mir etwas Auszeit gönnen wollte. Und der sagte mir das es normal sei bei ihm die IP´s nicht einzusehen und schon garnicht nachsehen was die am Server so in den Chat schreiben. Keine Ahnung warum die das machen, ist eben Varo-Server, nicht so wie meiner.

Derzeit ist wieder ruhe :) Aber der Nerfte mich weil der immer mit neuen Acc. Online gekommen ist und " angeblich " sich irgendwo sich MC-Token besorgt hat(legal/Illegal) über 2t oder 3t Server.
Kenn mich da nicht so aus. Das was aber eigenartig ist das mein Server " Online-Mode: true " hat, also nix mit cracked ACC Online kommen kann, trotzdem mit UUID usw.. auf meinen Server verbinden konnte. :thinking:



mfg
Minecraft:
Server Phoenix ist seit 08/2016 Offline nach 4 Jahren Laufzeit.

Bitte besucht unser neues Forum unter https://forum.nitrado.net| Please visit our new Forum at https://forum.nitrado.net

Similar threads