You are not logged in.

  • Login
Bitte besucht unser neues Forum unter https://forum.nitrado.net | Please visit our new Forum at https://forum.nitrado.net

jonas32

User / Kunde

  • "jonas32" is male
  • "jonas32" started this thread

Posts: 350

Location: 127.0.0.1

Occupation: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

  • Send private message

1

Monday, March 7th 2016, 7:32pm

Subnetz hinter Fritzbox

Hallo,

Ich versuche nun seit Stunden ein Subnetz ans laufen zu bekommen. Ich verzweifel.

So soll es aussehen:




Problem:

Beide FBs sind von Unitymedia. = Doofes modifiziertes FritzOS.
Ich kann bei der 6490 statische Routing Tabellen machen. Klappt alles.

ABER: die 6360 kann nur direkten Kabelanschluss von UM nehmen. Keine Chance die über das bestehende Netzwerk ihr Netz nehmen zu lassen.

Also zur Frage.

Hat jemand sowas bei sich daheim mal gemacht?
Bzw. Was wäre empfehlenswert als Ersatz für die 6360

MfG

Fluch

User / Kunde

Posts: 30

  • Send private message

2

Monday, March 7th 2016, 9:26pm

Hey,
leider fehlen die Netzmasken. Die Frage ist auch wozu willst du das trennen, braucht du nur zusätzliche Ports oder willst du eine DMZ bauen. Würden auch VLans reichen? Als ersatz sonst n Cisco Router, wenn es kein Gbit sein muss, gibt es die in der Bucht für 20€.

Grüße

  • "sondereinsatzkommando" is male

Posts: 4,140

Thanks: 16

  • Send private message

3

Monday, March 7th 2016, 9:49pm

Ich würde mal davon ausgehen, dass er /24 Masken verwendet, Standard Klasse C privater Netzbereich.
Ansonsten könnte man sich auch was mit OpenWrt basteln. Vielleicht bekommt man das auch irgendwie auf die Fritzbox geflasht, weil mit dem Fritz OS seh ich da schwarz.
Who will fix me now? Dive in when I'm down?
Save me from myself, DON'T LET ME DROWN :love:

jonas32

User / Kunde

  • "jonas32" is male
  • "jonas32" started this thread

Posts: 350

Location: 127.0.0.1

Occupation: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

  • Send private message

4

Tuesday, March 8th 2016, 5:43pm

Der Plan ist hauptsächlich den Server vom anderen Netz zu trennen. Zusätzlich wäre halt Verteilung der ports nice. Ich will eig lediglich 2 lokale Netze.
Z.B.
192.168.178.x
192.168.200.x

Gigabit ist mir wichtig.
Vlan wäre auch ok

jonas32

User / Kunde

  • "jonas32" is male
  • "jonas32" started this thread

Posts: 350

Location: 127.0.0.1

Occupation: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

  • Send private message

5

Wednesday, March 9th 2016, 8:53pm

//püsh

Fluch

User / Kunde

Posts: 30

  • Send private message

6

Thursday, March 10th 2016, 9:51am

Zwei Netze an den Fritzbox Switchports betreiben wird nicht klappen, die dinger sind einfach nicht dazu gebaut :) Denke mit Vlans wird das auch nichts. Das günstigste wäre dann wohl sich eine Linuxbüchse auf nem alten Rechner mit 3 NICs zu basteln und da mit iptables/ip ein Router bauen der alles kann. Layer3-Switche und Router im Gigabitberech kosten dann so um die 200€.

jonas32

User / Kunde

  • "jonas32" is male
  • "jonas32" started this thread

Posts: 350

Location: 127.0.0.1

Occupation: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

  • Send private message

7

Thursday, March 10th 2016, 5:40pm

Warum soll das an der FB nicht gehen? Ich brauche lediglich etwas das das 2. Netz regelt. Die haupt Fritzbox kann statische Routen.

Fluch

User / Kunde

Posts: 30

  • Send private message

8

Thursday, March 10th 2016, 6:28pm

Weil es bei eigentlich alles customer-routern so ist, das es 1 WAN Port gibt und die restlichen 1-4 Ports sind Switch-Ports, dadurch können diese nur ein Netz haben und es kann zwischen den Ports nicht geroutet werden.

jonas32

User / Kunde

  • "jonas32" is male
  • "jonas32" started this thread

Posts: 350

Location: 127.0.0.1

Occupation: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

  • Send private message

9

Thursday, March 10th 2016, 8:51pm

Ne, ich kann statische Routen für Subnetze definieren. Aber NICHT auf die Ports. Auf ne Mac. Also alles von 192.168.200 leitet die Fritzbox an Gerät XYZ weiter und da wird's verarbeitet. Da wäre dann in meinem Fall die 2. Fritzbox. Nur das Problem ist, dass der Router nur das Coax Kabel als Eingang akzeptiert. Kein Netzwerkkabel.

Fluch

User / Kunde

Posts: 30

  • Send private message

10

Thursday, March 10th 2016, 9:01pm

Und deshalb geht es auch nicht ,da du am zweiten router nur die Switchports hast. Deshalb Linuxrechner oder ein vernünftigen router der aber ein paar Mark kostet

  • "sondereinsatzkommando" is male

Posts: 4,140

Thanks: 16

  • Send private message

11

Friday, March 11th 2016, 6:25pm

nur das Coax Kabel als Eingang akzeptiert. Kein Netzwerkkabel.

Das ist eben das Problem. Du musst dir den Haushaltsüblichen Router wie einen Klassenraum vorstellen.

Im Klassenraum sind die Netzteilnehmer die du entweder einzeln anflüstern kannst (Unicast, also Adressierung an eine IP-Adresse) oder du kannst auch rumschreien (Broadcast, Adressierung an alle Adressen).
Möchtest du jedoch eine Information deinen Eltern zuhause mitteilen, musst du durch die Raum-Tür (der WAN Port, in dem Fall der COAX Anschluss) gehen und musst durch die große, weite Welt (andere Netzwerke).

Technisch gesehen: Alles was nach außen geroutet werden will will, muss über den WAN Port. Dies wäre in dem Fall der COAX-Anschluss.
Die LAN-Ports an der Fritzbox sind nur ein "dummer" Switch, die die Pakete nur anhand der MAC-Adresse weiterleiten. IP-Routing können die nicht.
Generell ist ebenfalls das Problem einer Fritzbox, dass es nicht mehrer Gateway Adressen annehmen kann. Durch das Subnetting bedingt muss die Fritzbox 6490 ja die Adresse 192.168.178.1 und eine Adresse im Bereich 192.168.200.X annehmen.
Das ist nicht machbar soweit ich das gelesen habe.

Andere Frage:

Muss auf 192.168.200.2 Portforwarding getrieben werden? Wenn ja, könnte das noch ein Problem werden.

-----

Lösungsvorschlag 1: VLAN und Layer 3 Switch. Ist etwas teurer, ist allerdings einfacher als die folgenden Methoden zu verwalten.


Deine Fritzbox würde vollständig abgelöst werden und nur noch als Modem funktionieren. Ich weiß allerdings nicht, wie sich das mit Portforwarding verhält. Müsstest du dich mal schlau machen.
Beispielsweise wäre dieses Modell auf den ersten Blick ganz gut geeignet: http://www.amazon.de/Netgear-ProSafe-GS1…=layer+3+switch
Vielleicht könnte man die 6360 dann sogar noch als Access Point verwenden und du müsstest keinen neuen kaufen.

Lösungsvorschlag 2: Du ersetzt deine Fritzbox 6360 durch einen handelsüblichen Router mit RJ45 Port. Würde deinem Aufbau entsprechen, allerdings müsstest du einen Router mit GBit/s WAN finden.
Beispiel der hier: http://www.amazon.de/Asus-RT-N18U-Diamon…keywords=router
Der Aufbau hat Heise "Router-Kaskade" genannt. Mehr Infos: http://www.heise.de/netze/artikel/Router…en-1825801.html

Lösungsvorschlag 3: Du holst dir eine professionelle Appliance. Das kostet ne Menge Schotter, allerdings kannst du mit solchen Dingern alles machen, was du willst. Werden sehr gerne im professionellen Umfeld verwendet.
Erwähnenswert wäre beispielsweise IPFire https://www.fountainnetworks.com/index.p…9&product_id=50 oder auch endian: http://www.industrialnetworking.com/Manu…Firewall-Router
Man könnte sich sowas allerdings auch selber mit geeigneter Hardware zusammenbasteln (brauchst eigentlich nur einen PC mit mehreren Netzwerkkarten).
Who will fix me now? Dive in when I'm down?
Save me from myself, DON'T LET ME DROWN :love:

jonas32

User / Kunde

  • "jonas32" is male
  • "jonas32" started this thread

Posts: 350

Location: 127.0.0.1

Occupation: Azubi Fachinformatiker für Systemintegration

  • Send private message

12

Saturday, March 12th 2016, 11:53am

Ich bin jetzt noch verwirrter.
http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-…Box-einrichten/

Da steht doch das des funzt. Nur die Schritte mit dem 1. Router gehen nicht da der nur Coax als Quelle nutzt

Fluch

User / Kunde

Posts: 30

  • Send private message

13

Tuesday, March 15th 2016, 2:22pm

Da steht nicht das es funzt ,das was dort beschrieben steht ist ein anderes Szenario. bzw nur die Hälfte von deinen Anforderungen.

Wie gesagt mit deinen 2 Fritzboxen hast du da keine chance, warum und wieso genau kansnt du doch auch mal auf Arbeit nachfragen das weiß eigentlich jeder FISI.

Samras

User / Kunde

Posts: 557

  • Send private message

14

Sunday, March 20th 2016, 5:11pm

das weiß sogar ich als angehender ITA. ^^

fensterbrett

User / Kunde

  • "fensterbrett" is male

Posts: 1,838

Location: ::1, sweet ::1

  • Send private message

15

Monday, May 16th 2016, 10:36pm

Bevor hier noch hunderte Euros investiert werden: Nimm einen einfachen Router (TL-WR1043ND oder sowas) und hau OpenWRT drauf. Dann hast du wirklich alles, was du willst: Gigabit, VLAN, eigene Routing-Tabellen - wenn Du willst, auch noch viel mehr.
Kein Support per PN.

Bitte besucht unser neues Forum unter https://forum.nitrado.net| Please visit our new Forum at https://forum.nitrado.net

Similar threads