Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Nitrado.net Prepaid Gameserver Community-Support. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kliptrax

User / Kunde

  • »kliptrax« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. August 2018, 19:21

Minecraft [After Humans 1.3] auf Cloud Server

Einen schönen guten Abend zusammen,

Ein Freund von mir und ich selber haben einen Cloud-Server geholt, da der Game-Server nur mit dem Slot auch die Arbeitsspeicher/Ram erhöht, wir aber eher unter uns sein wollen, haben wir einen Cloud-Server mit 16gb geholt.
Das Problem ist aber, keiner von uns Versteht Linux, also keine Erfahrung, wie auch mit einem Root-Server. Mein Freund (Der auch der Hauptadmin ist) Hat mir das Einstellung überlassen, über denn Root/Cloud-Server.
Ich selber, wie beschrieben, habe kein Plan von Linux, oder einem Cloud-Server.
Erfolge darf ich dennoch feiern.
Ich habe ein sFTP eingefügt wie auch Java selbst, so dass ich auf dem FTP(Mit FileZilla) Und auch schon auf dem Minecraft(Der als Option mitinstallieren kann) gespielt oder mehr getestet.
Das Hauptproblem: Wenn ich vom anderen Server, die Daten zum Cloud-Server rüberziehe, kommen nur Fehler. (Siehe Bild im Anhang 1 und 2)
Wie am besten, bekomme ich nun Tekkit, wie auch das Modpack (After Humans 1.3) Auf dem Server drauf?
Ich hab vollen FTP(Besser gesagt sFTP), Root (Über PuTTY) und Webinterface zugriff. Nur wenn ich die Daten, vom alten Server übernehme, kommen die Fehler. Von daher denke ich, wenn ich selbst Tekkit, oder nur die Mods drauf packe, geht es wie/oder läuft es nicht.
Desweiteren, müsste ich auch noch die Systemd-Datei ändern, das er nicht Minecraft_server.jar startet, sondern Tekkit.jar, ist das richtig oder Falsch?
Die xmx1024mb und xms1024mb müsste ich ebenfalls ändern, da Minecraft nicht 1gb ziehen sollen, sondern 8gb, als beispiel. Das hieße, ich müsste es auf xmx8192mb und xms8192mb ändern.
Wie nochmal gesagt, ich bin ein wenig am verzweifeln, da ich alles durch Wikis, Foren und mehr auseinander gesetzt habe, aber nicht so ein Problem lösen kann, von daher hoffe ich, das jemand eine Antwort hat wie ich denn Tekkit am laufen bekomme, wie auch über die Anwendungen, denn Server starten, stoppen wie auch bearbeiten kann.

Mfg, kliptrax (Shuzo)
EDIT: Also, ich hab denn Server oder mehr denn Root ans Laufen bekommen, es heißt der Server, samt Minecraft und After Humans, also die Mods, laufen. Es war nicht notwendig in der systemd datei die jar zu ändern, sondern musste für die Ordner in Minecraft_XXXX für denn jeweiligen benutzer freigeben.
Ich habe mich auch ein wenig schlau gemacht, was im Anhang 1 (Klip0) zu bedeuten hat, es lag/liegt nicht im Minecraft oder Tekkit, sonder ein dritter, von uns Unbekannt, zugriff haben wollte. Und man sieht, mehrmals.
Ich habe nun Fail2ban drauf gepackt, so dass diese IP "erstmal" gesperrt wird.

Nun habe ich 2 andere Fragen:
1. Was muss ich noch beachten, um denn Cloud Server zu sichern? Von Nitradowiki werde ich mir die Sachen ansehen und werde die am laufenden Tage gegen Abend (Da Arbeit) Durchgehen. Fail2ban ist bereits drauf.
2. Wie ändere ich Ordner, wie die jeweilgen Unterordner für eine jeweilige Gruppe/Benutzer?
»kliptrax« hat folgende Dateien angehängt:
  • klip0.png (197,82 kB - 4 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 11:29)
  • klip1.png (184,15 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. September 2018, 11:29)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kliptrax« (15. August 2018, 02:54) aus folgendem Grund: Fehler gefunden. Neues Problem gefunden.


o0Marcel

User / Kunde

  • »o0Marcel« ist männlich

Beiträge: 19

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. August 2018, 23:05

Guten Tag kliptrax,

es ist schonmal sehr gut das du dich mit der Sicherheit auseinander setzt. (Da man zu 100% verantworlich für alles ist)
Ein kleiner Schritt wäre das Video Link zum einstieg.
Ich möchte aber drauf Hinweisen das es schon älter ist und einiges noch nicht drin vorkommt und es auch fehler enthalten kann.
Desweiteren solltest du dich aufjedenfall im Internet schlaulesen bezüglich der Sicherheit, da in der Nitrado Wiki einiges nicht vorkommt (Da es schwer ist für die verschiedenen Linuxsysteme Tutorials zu machen).

Das wichtigste in meinen Augen:

- sshd_config
- Firewall (z.B. ufw)
- fail2ban
- Logs im Blick haben
- Updates
- sudo & Passwörter

Bezüglich der zweiten Frage, meinst du das jeder Benutzer nur sein Ordner hat in der er was verändern kann? Das wäre zum Beispiel so wenn du ein erstellst der keine root Rechte hat, sodass er außerhalb seiner Ordner nichts verändern kann.

Ich persöhnlich habe schon gefühlt tausendmal ein ArchLinux Server eingerichtet und kann aus Erfahrung sagen das Google dein Freund sein wird. Aber je mehr man sich damit beschäftigt so logischer und einfacher wird der Umgang mit dem System :)

Bei fragen kannst du mich gerne fragen :)

Mit freundlichen Gruß
o0Marcel

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »o0Marcel« (21. August 2018, 16:57)


Whiteguyawsome

User / Kunde

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Oktober 2018, 02:22

if i was to down grade my server on ark from 20 to 10 slots would I there for get a refund