You are not logged in.

  • Login
Bitte besucht unser neues Forum unter https://forum.nitrado.net | Please visit our new Forum at https://forum.nitrado.net

Dear visitor, welcome to Nitrado.net Prepaid Gameserver Community-Support - Archiv. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

z13l5ch31b3

User / Kunde

  • "z13l5ch31b3" started this thread

Posts: 14

  • Send private message

1

Saturday, January 21st 2017, 3:27pm

Server einstellen [psw,spwn,settings,mods]

Vorwort
Ziel: erstellen eines passwortgeschützen Servers mit eigenen Spawnpunkten, Regelung der Wasser- Elektrikanschaltung und des Lootverhaltens + Datum

Der Weg: Neuinstallation des PZ Vanillaservers, hinzufügen von Dateien die vorher im Notepad++ abgeändert wurden + Webinterfacenutzung

auftretende und gelöste Probleme: Whitelist, keine Verbindung zum Server, keine erstellbare P2P Verbindung, Benutzername Passwort falsch

Optional: Mods hinzufügen



So, dann wisst ihr ja schonmal worum es hier in diesem Thread geht. Fangen wir also ganz von vorne an.

Die Vorbereitung
1. Ihr installiert via Webinterface Project Zomboid, anschließend öffnet ihr schonmal mit FileZilla euer Nitradokonto. Ist der Server fertig installiert geht ihr als erstes in die Einstellungen (wir sind gerade im Webinterface). Haken rausnehmen bei Publicserver, ausser ihr wollt das man ihn auf der PZ Serverliste/~Seite ( http://pz.archspace.org/#! ) sehen kann. Alles andere aktiviert lassen! Speichern.

2. a) Im FileZilla klickt ihr euch durch bis nach /zomboid/profile/Zomboid/Server (die Faulis unter euch können bestimmt den Pfad hieraus kopieren und im FileZilla einfügen, sollte klappen) . Dort laded ihr euch erst einmal die Dateien testserver.ini, servertest_SandboxVars.lua, servertest_spawnpoints.lua und servertest_spawnregions.lua in einen Backupordner eurer Wahl.
b) Klickt euch durch nach /zomboid/media/maps/Muldraugh, KY und laded euch die spawnpoints.lua herrunter.

Fu<kelarbeit
1.Macht ein Dublikat jeder Datei und benennt das Dublikat so um, das vor jeder Datei ein BACKUP steht. Sprich die einzelnen Dateien heissen jetzt BACKUPspawnpoints.lua und spawnpoints.lua, BACKUPservertest.ini und servertest.ini usw. .

a)Spawnpoints
2. Öffnet mit eurem Notepad++ die Datei servertest_spawnregions.lua. Wie ihr seht habt ihr dort schonmal die Pfadangabe zum ~maps/Muldraugh KY Ordner wo nachher die einzelnen Spawpunkte eingefügt werden.
Jeder Spawnpunkt wird durch die Region definiert, also das Ingamefenster wo ihr aussucht wo ihr starten wollt. Auf meinem Server zB habe ich Westpoint erstmal gelöscht, weil man sich da schön selbst hin auf den Weg machen soll. Für also jeden einzelnen Spawnort braucht ihr eine einzelne Spawnpunktdatei (spawnpoints~.lua).


Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
function SpawnRegions()
	return {
{ name = "Muldraugh, KY - noerdlicher Wohnwagenplatz", file = "media/maps/Muldraugh, KY/spawnpointswohnwagen.lua" },
{ name = "Muldraugh, KY - Standartspawn", file = "media/maps/Muldraugh, KY/spawnpoints.lua" },
{ name = "Muldraugh, KY - Spiffo's", file = "media/maps/Muldraugh, KY/spawnpointsspiffo.lua" },
{ name = "Muldraugh, KY - Dr. Cortman", file = "media/maps/Muldraugh, KY/spawnpointssmedic.lua" },
{ name = "Muldraugh, KY - suedliche Tankstelle", file = "media/maps/Muldraugh, KY/spawnpointstanke.lua" },
	}
end


Der zweite Codeeintrag ist der originale, den ich in "Muldraugh, KY - Standartspawn" umbenannt habe, weil ich die Spawns von Nord nach Süd gelistet haben wollte. Insomit ist der Dateiname des Standartspawns 'spawnpoints.lua' . Das erstmal zum allgemeinen Verständnis.

Wenn man jetzt die servertest_spawnpoints.lua öffnet, sieht man die Chords von Spiffos Bar in Westpoint. Abgeglichen mit den Westpoint-Spiffo Koordinaten auf http://map.projectzomboid.com kann man also sehr gut sehen wofür die einzelnen Datenwerte { worldX = 40, worldY = 22, posX = 67, posY = 201 } eigentlich sind.
Nach diesem Vorbild habe ich mir dann für den ~maps\Muldraugh KY Ordner die Dateien für die Tanke, den Medic, Spiffo (Muldraugh) und die Wohnwagensiedlung in je einer Datei zurechtgefrickelt. Hört sich nun schlimmer an als es ist.

Die Wohnwagensiedlung als Beispiel:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
-- This file was automatically generated when the server was first started.
-- It defines a custom spawn point that spawns the player at the trailer park in Muldraugh.
function SpawnPoints()
	return {
unemployed = {
{ worldX = 38, worldY = 29, posX = 91, posY = 213 }
}
	}
end


Öffnet die testserver_spawnpoints.lua . Öffnet die HTTP Map und klickt im Auswahlmenü rechts oben bis nach Muldraugh - Trailerpark. Auf der linken Seite seht ihr nun die Koordinaten (die ihr auch 'locken' könnt damit bei verrücken des Mauszeigers nicht andere Werte da stehen) die ihr so in die testserver_spawnpoints.lua übertragt (Zur Not vergleicht nochmal Spiffos Bar Westpoint mit der Datei um zu sehen wo was steht, ist aber 1:1 von links nach rechts). Habt ihr die Wohnwagensiedlung (Trailerpark) Daten übernommen, ändert noch eben oben in der grünen Schrift als Direktinfo den Namen ab, oder löscht einfach das grüne Zeug , ich habe es drinbehalten. Abgespeichert wird diese Datei jetzt als spawnpointswohnwagen.lua .
Klar, weil so haben wir die Datei auf die er zugreifen soll ja in der testserver_spawnregions.lua genannt.

So könnt ihr euch beliebig viele Spawnpinkte setzen. vergesst aber nicht die einzelnen Dateien auch in den /zomboid/media/maps/Muldraugh, KY Ordner hochzuladen. Am besten direkt nachdem ihr fertig seid, weil wenn dann auch die testserver_spawnregions.lua nach /zomboid/profile/Zomboid/Server hochgeladen wurde ist man damit schonmal durch.

b) Lootverhalten und Abschaltung von Wasser- & Stromversorgung der Datei servertest_Sandboxvars.lua findet man alles was das Herz begehrt. Die Werte WaterShutModifier = 180 und ElecShutModifier = 90 bewirken zum Beispiel das nach 180 bzw 90 Tagen erst entsprechend abgeschaltet wird. Die Werte Footloot, Weaponloot und Otherloot werden mit 1 (sehr selten) 2 (selten) und 3 (häufig) geregelt. Was genau welche Variable macht, erläutere ich hier jetzt nicht, dafür gibt es Wikiseiten und dergleichen. In der testerver.ini schaut ihr euch die Variablen HoursForLootRespawn=336 und MaxItemsForLootRespawn=4 an. Hours... sollte klar sein. Die 4 heisst, das erst Loot spawnt, sobald weniger als 4 Items in einem Container sind (wenn ich das nach Googlerecherchen richtig ausgelootet *:>* habe.

Die einfachste Alternative: Erstellt euch einen lokalen Server via Ingamemenü. Nennt den lokalen Server testserver und stellt alles ein. Anschließend, wenn ihr das abgespeichert habt (wie sind immernoch im Spiel selbst,) geht ihr nach C:\Benutzer\~user~\Zomboid\Server und schaut euch die dort gespeicherten Werte an und übertragt sie. COPY/PASTED nicht einfach die Dateien, ich weiss nicht ob sich der Server sonst irgendwann aufhängt. Editiert nur (-soviel ists ja nicht; oder besser: Ihr wollt es doch vernünftig machen) .


Damit wären der Spawn, Loot und sowas alles soweit geregelt.

Die Nacharbeit

Wichtig ist das ihr in der testserver.ini den Wert UPnP=false einstellt. Sonst Antwortet der Server nicht bzw gibt einen IP-Error aus.
Da aus unerfindlichen Gründen die Whitelist NICHT FUNKTIONIERT (-ihr könnt euch gerne nochmal daran machen, aber das habe ich als Fehlerquelle Nummer 1 eroiert), müsst ihr wenn ihr Fremdbesuch verhindern wollt, wie gesagt den PublicHaken aus machen/ Public=false stellen, und stattdessen ein Serverpasswort eintragen. Das geht auch nur via Notepad++ in der Variable passwort= . Speichern und wieder nach /zomboid/profile/Zomboid/Server hochladen.

Jetzt solltet ihr connecten können, und schon feststellen das die Spawnauswahl funktioniert. Was man nun noch tun kann wären Mods nachinstallieren. Als Beispiel Hydrocraft: Die ModID wird unter WorkshopItems= eingetragen, der Modname unter Mods=. Hiesse im Falle Hydrocraft WorkshopItems=498441420 Mods=Hydrocraft. Der Name wie die ModID findet ihr auf der jeweiligen Workshopseite oder der readme/info File des jeweiligen Mods. Wenn alle Stricke reissen könnt ihr im Workshop auch einen Rechtsklick machen, die Seiten-URL kopieren und sie in einem Editor einfügen. Die Zahl ist dann die ID. Alle Clients würden diesen natürlich ebenfalls installieren. Wollt ihr mehrere Mods nutzen, werden diese durch ein Semikolon ( ; ) voneinander getrennt ohne Kommata.




In diesem Sinne -lasst euch nicht fressen.

z!3

Steam-Guide-Link:
http://steamcommunity.com/sharedfiles/fi…s/?id=726837762

  • "sondereinsatzkommando" is male

Posts: 4,140

Thanks: 16

  • Send private message

2

Monday, January 23rd 2017, 4:33pm

Hallo z13l5ch31b3,

vielen Dank für das umfangreiche Tutorial.

Ich habe das Thema angepinnt damit die User es einfacher finden können. :)

Mit freundlichen Grüßen

sondereinsatzkommando
Who will fix me now? Dive in when I'm down?
Save me from myself, DON'T LET ME DROWN :love:

KianasLover

User / Kunde

  • "KianasLover" is male

Posts: 16

  • Send private message

3

Thursday, April 20th 2017, 11:24pm

Wünsche allen einen schönen Abend.
[Tante Edit)
Gruß Sky

This post has been edited 1 times, last edit by "KianasLover" (Apr 20th 2017, 11:55pm)


Bitte besucht unser neues Forum unter https://forum.nitrado.net| Please visit our new Forum at https://forum.nitrado.net